Zelligraf

Teil 4 von Torrey bis Kanab

Heute ist der 01.03.2018

Wir sind ca. 2 Stunden bevor der Tag erwacht aufgestanden, wir wollten ja die Milchstrasse fotografieren, den Ort hatte ich mir im Vorfeld schon lange ausgesucht gehabt.

Als der Wecker klingelt irgendwann in dieser Nacht, stehe ich auf und schlage die Vorhänge zurück und sehe Sterne am Nachthimmel, ich ziehe mir schnell eine warme Jacke über und trete vor das Hotel, ja es hat Sterne. Dann gehe ich wieder hinein, draussen ist es Schw…. kalt.

Im Zimmer rufe ich unsere Freunde an, na was meint ihr ? draussen ist Sternenhimmel und extrem kalt. Sollen wir ? ja oder nein, ja natürlich wollen wir, also ich verspreche Kaffe zu kochen und wir treffen uns später bei uns und schlürfen schnell einen heissen Kaffee, auch fülle ich unsere Thermosflasche mit heissem Kaffe, dann sind wir auch schon startklar.

Unser Ziel ist in der Nähe vom Capitol Reef Nationalpark Visitor Center, nicht weit davor gibt es einen Panorama Point, den habe ich mir für unser nächtliches treiben ausgesucht. Also los alle in die Auto und ab die Post. Die Fahrt dauert nur ca. 15 Minuten, in der dunklen Nacht soll man ja nicht schnell fahren, es hat immer Tiere auf oder an der Strasse. Je weiter wir uns von Torrey entfernen, je mehr habe ich das Gefühl, man sieht keine Sterne mehr, aber da es ja nicht weit ist, fahren wir bis zum Panorama Point. Als wir aussteigen bläst uns ein erbarmungsloser Wind entgegen und der Himmel ist bedeckt……. Wir stehen da eine weile rum und beratschlagen, man könnte warten, vielleicht reisst die Wolkendecke ja auf und im Auto zu warten ist ja nicht wirklich kalt… tja aber angesichts das uns draussen der Wind einfach zu kalt ist, drehen wir schweren Herzens um und fahren wieder in unser Hotel. In der Lobby dann überlegen wir, sollen wir noch einmal eine Runde an der Matratze horchen, oder sollen wir packen und dann schon losfahren, unser Tagesziel ist Kanab, wo wir für 10 Nächte ein ganzes Haus gemietet haben. Wir fragen die Frau an der Rezeption, ob es möglich ist, das wir das Frühstück schon früher bekommen, sie meinte kein Problem, sie werfe die Kaffeemaschine an und hole schon mal die Sachen aus dem Kühlschrank. Wir bedanken uns sehr und sagen ihr, das wir zuerst Packen und die Auto beladen, also keine Eile. Gesagt getan. Als wir die Auto fertig beladen haben, ist auch das Frühstück bereit, wir Essen Müsli, gekochte Eier, Toast. Frischen Kaffe, Orangensaft, das ganze Repertoire von einem gratis Hotel Frühstück.

Dann checken wir aus, bedanken uns sehr dafür, das sie uns so früh schon Frühstücken lies und fahren Richtung Boulder, Escalante, Tropic, Bryce Canyon nach Kanab UT.

Unser erster Stop gilt wieder dem Larb Hollow Overlook  dieses mal um die Aufgehende Sonne zu geniessen.

Von dort geht es weiter bis zum Aussichtspunkt The Hogback an der UT 12, dort beginnt der für mich schönste Abschnitt der UT 12.

Hier ein Video das ich 2015 extra für unsere Freund Ingo gedreht habe

Übrigens wenn man an der UT12 dort rechts hinunter schaut, sieht man den Wanderweg zum Lower Calf Creek Falls

Wie man sieht hocken die Touristen hier mitten auf der Strasse, also an alle Autofahrer…. bitte Vorsicht 😉

Ein paar Bilder später fahren wir weiter. Natürlich muss auch ein Stop am Escalante Mesa ViewPoint sein, da kann man nicht vorbei fahren. Das Wetter ist immer ein wenig durchzogen, aber es ist jammern auf hohem Niveau.

Weil wir genug Zeit haben, planten wir einen Besuch von Devils Gaden an der Hole in the Rock Road, Claudia und Fredy waren noch nie dort.

Hole in the Rock Road

Die Hole in the Rock Road ist in einem sehr guten Zustand und so kommen wir gut voran..

Viele Fotos später brachen wir wieder auf, in Tropic wollten wir eigentlich bei Echelle  zum Kaffee, leider war das Bryce Canyon Inn in Tropic noch im Winterschlaf, Also weiter bei der Abzweigung zum Bryce Canyon gibt es ja einen Subway dort lassen wir uns nieder und wir geniessen die Sandwich.

Frisch gestärkt fahren wir in den Bryce Canyon, dort zuerst ins Visitor Center, ich möchte mir wieder eine neue “Baseball Mütze” kaufen meine jetzige ist schon recht ausgebleicht, dieses mal wir es eine mit der Farbe Grün. Danach fahren wir direkt bis ganz nach oben um dann auf der richtigen Strassenseite zu sein um einfach die ViewPoints ab zu fahren. Wanderungen im Bryce Canyon kannten wir ja schon. Dafür hatte es dieses mal noch ein bisschen Schnee, so haben wir ihn noch nie gesehen und geniessen von ViewPoint zu ViewPoint die Aussicht.

wie man sehen kann, es war recht kalt hier oben im Bryce Canyon… dafür kam immer wieder die Sonne durch und so mit Schnee sieht es faszinierend aus

einsamer Wanderer im Bryce Canyon 😉

immer diese Paparazzi
Frisch war es
meine Perle im Schnee

Claudia und Fredy gut eingepackt

Als wir wieder ganz unten angekommen waren fuhren wir dann auf direkten Weg bis nach Kanab, wo wir uns für die nächsten 10 Nächte einquartieren, die Unterkunft finden wir ganz leicht, die Türe war nicht verschlossen der Schlüssel lag auf dem Küchentisch, alles wie verabredet. Das Haus hatte 2 Badezimmer und vier Schlafzimmer Küche und Wohnraum, hinten raus einen Sitzplatz mit Grill. Das ganze zu einem Preis von 50.- Fr Pro Paar pro Tag, also ein richtiges Schnäppchen, es lag in fuss Distanz zum BLM Büro wo die Wave Lotterie stattfindet. Wir suchen uns je ein Zimmer aus, Claudia und Fredy schlafen oben und wir unten. Es wir alles aus dem Auto geholt, wir räumen die Kleider aus den Koffern und lassen uns Häuslich nieder. Irgendwann kommt die Besitzerin um Hallo zu sagen und meint, wir sollen einfach Anrufen wenn wir was brauchen oder etwas wissen wollen, auch meinte sie, das sie einen richtigen 4×4 haben und uns auch irgendwo hinbringen würden, wenn wir den Wunsch haben.

Als wir fertig sind und uns ein wenig ausgeruht haben, gehen wir gemeinsam Einkaufen, alles was man so braucht natürlich inkl. Steaks 😉

Es wird ein Festmahl Fredy unser Chef vom Grill bereitet die Steaks zu und wir machen den Salat fertig, was soll ich sagen, die Steaks waren wunderbar und schon hatte Fredy von nun an die Aufgabe uns mit super leckerem Grillfleisch zu versorgen 🙂

zelligraf

4 comments

Dies und das