Zelligraf

Teil 20 Alcatraz

21.Mai 2012

Heute stand „Alcatraz“ auf dem Programm

Nach dem Frühstück sind wir mit dem Bus Richtung Pier gefahren, da wir die Tour um 11 Uhr gebucht hatten konnten wir alles gemütlich angehen. Ich hoffe alle sind ausgeschlafen. Wir waren sehr gut in der Zeit und so sind wir Ecke Bay St Columbus Ave ausgestiegen und alles zu Fuss bis zum Pier 33 gelaufen. Wer nicht mag kann ja mit dem Bus weiter fahren und auf uns am Pier 33 warten

Am Pier 33 hatten wir noch ein halbe Stunde Zeit. Na lieber zu früh als zu spät. Wir konnten schon bald in die Schlange stehen für das 11Uhr Schiff. 

Bei der Überfahrt gemütlich noch einen Kaffee geschlürft. Schon bald sind wir auf der Insel.

Der Blick zurück auf San Francisco

und schon sind wir auf Alcatraz

Oben angekommen schnappt sich jeder einen Audioguide und los geht’s. Die Audioguide Führung ist sehr gut gemacht!

Man erfährt sehr viel über dieses Gefängnis. Wir laufen alles schön brav ab und machen Fotos. 

Mein persönliches Fazit zu Alcatraz: Man darf es sehen aber man lebt auch weiter, wenn man es nicht gesehen hat. Aber die Aussicht auf San Francisco, die ist ja mal echt der Hammer. Auch wenn an diesem Tag doch tatsächlich ab und zu der Nebel da ist, es ist schön drüben zu stehen und diese Kulisse von San Francisco zu betrachten.

So nachdem wir alles gesehen haben, nehmen wir das nächste Boot und es geht wieder an Land. 

Dort angekommen laufen wir durch die Strassen von San Francisco auf der Suche nach was Essbarem. Ich erinnere mich dann dass der Mann von Rosi, der Burgermeister ja hier ein Lokal in der Nähe hat. Grins

So laufen wir dann vom Pier 33 über die Bay Street, Stockton St. Vanderwater St. Mason St, Lombart St. Columbus Ave zum Burgermeister. Adresse: 759 Columbus Ave

Wir bestellen wir BURGER und die sind dann richtig gut nach dem feinen Essen wollen wir es ja nicht sofort wieder verbrennen und so nehmen wir den Bus zurück ins BuenaVista Motor Inn.

An dieser Stelle vielleicht noch was zum Hotel. Unser Zimmer war in Ordnung. Wir hatten ein Fenster zur Seite raus, bis zum nächsten Haus sind es nur 2 Meter. Aber ich glaube deswegen war es schön ruhig, jedenfalls wir haben gut geschlafen. Parken ist dort Gratis es sind 2 Tiefgaragen Einfahrten vorhanden, zwei Stockwerke. Es hat nicht für jedes Zimmer einen Parkplatz. Aber ich glaube es haben auch nicht alle Hotelgäste ein Auto dabei. Denn eigentlich kann man San Francisco gut zu Fuss und mit den öffentlichen machen. Wir haben jedenfalls das Auto an beiden Tagen rausgenommen um mal durch die Strassen zu fahren und wir haben jedes Mal auch wieder einen Platz gefunden in der Tiefgarage. Bus: wir haben immer den Bus Ecke Franklin Chestnut St. Genommen. Es hat kein Bus Häuschen dort, aber am Strassenrand steht Bus angeschrieben wir haben immer den 30er genommen und sind Richtung Columbus Ave gefahren. Dort je nach dem umgestiegen oder zu Fuss weiter.

Wir bleiben dann mal eine ganze Weile im Hotel. Irgendwie kaputt vom Laufen. 

Ich hole mal wieder alle Bilder von den Kameras und sortiere es mal ein wenig und ich sehe dass ich einen mir unbekannten Anruf auf dem iPhone habe. Ich schaue im Internet nach was denn das für eine Vorwahl ist!!!! Luxemburg ich denk so ok von dort auch schon Werbeanrufe!? Aber da ich das Telefon ja nicht klingeln gehört hab, störte es mich ja auch nicht………

Später sind wir nochmals raus. Es war einstimmig wir fahren die Lombard Street hinunter. Also dann alles wieder ins Auto wir befahren die kultigste Strasse der Stadt.

War ganz cool und mit der Bergabfahrt Taste im Auto musste man nicht mal mehr selber bremsen, das Auto ist einfach hinunter geschlichen, so eine Taste hatten wir auch in unserm eigenen RAV4, ist aber nur zu gebrauchen wenn es wirklich gaaanz steil ist sonst schleicht es einfach zu langsam

Wir haben dann noch eine Runde durch die Stadt gedreht, dieses auf und ab ist einfach lässig.

Später habe ich noch die Baker Beach ins Navi eingegeben. Es war richtig dicker Nebel.
Aber seht selbst. 

Beim Zurückfahren ins Hotel der Bucht entlang war dort Sonnenschein, man sieht es ja irgendwie auch auf den Bildern von der Baker Beach, ganz im Hintergrund unter der Bücke durch scheint die Sonne. Beim zurück fahren ins Hotel haben wir noch was Kleines eingekauft und im Hotel gegessen. 
Das war es dann für Heute, dachten wir!!!!!!!!!!!

Um ca. 21.30 läutet doch unser Telefon im Zimmer ups etwas angestellt, jemand ins Auto rein gefahren oder ne, zu laut waren wir nicht, die Kreditkarte ist doch auch noch gültig, also was soll das ?? Magdalena nimmt den Hörer ab und es ist die Rezeption, der behauptet wir haben besuch, hmmmm 
Besuch ?? es klingelt immer noch nicht bei mir… Ja und dann spricht anscheinend Andreas mit Magdalena und erklärt eben hier wären Tanja und Andreas „Fussel73“ aus dem AF-Forum….

Ohhhhhhhhhhhhhh wie peinlich nach fast 20 Tagen Ferien und Kopf voller eindrücke habe ich es schlicht und einfach vergessen „SORRY nochmals dafür“
Wir also Magdalena und ich sind dann sofort runter in die Lobby und ja da stehen sie, ich könnte mich heute noch Ohrfeigen dafür das ich es vergessen habe, sie hatten ja auch meine Mobile Nummer, darum auch der Anruf aus Luxemburg, Andreas hat sein Firmentelefon dabei. Mensch da hätten wir doch viel viel mehr Zeit gehabt um etwas zu unternehmen. Jetzt um diese Zeit Tanja und Andreas sind ja erst aus New York angekommen. Ja wir bleiben einfach in der Lobby sitzen und quatschen und quatschen tauschen uns aus was wie wo und so, ABER wenigstens vergessen wir nicht ein gemeinsames Foto. So was soll ja vorkommen.

Ca. Mitternacht sind wir dann einfach reif für ins Bett nicht bevor wir noch schnell auf die Dachterrasse gefahren sind und mal schnell noch in die Runde geschaut haben.

Danke Ihr Zwei, es war ein sehr netter Abend

So das war der letzte Tag in San Francisco und wir müssen ganz klar wieder kommen, vielleicht doch mal an einem Anfang einer Reise zuerst San Francisco anschauen. Wir merken einfach sobald wir zu lange an einem Ort sind kommt die Müdigkeit und es wird dann einfach zu wenig unternommen. Wobei ich das nicht so schlimm finde, ich denk dann einfach ok das nächste Mal einfach mehr davon.

zelligraf

2 comments

  • tjaaa .. es war wunderschön in san francisco
    wuuunderschöön!!!
    alcatraz na ja … also ich hab mir vorgenommen…. auch den rest meines lebens immer gestzesgetreu zu verbringen… oder sooo 👍👍😉
    und als wir mit
    „ karl malden und michael douglas „.. die lombard street hinuntergefahren sind… war ich irgendwie high😉😉😉
    mit einem satzt
    ES WAR WUNDERSCHÖN

    • Tja die Strassen von San Francisco und wenn die zwei was wissen mussten, haben sie unter anderem dann eine Telefonzelle aufgesucht. In ihrem Büro war kein PC, sieht heute ein wenig komisch aus und trotzdem konnten sie Verbrecher jagen. 🙂

Dies und das