Zelligraf

Teil 27 Pismo Beach-Los Angeles

28.Mai 2012

Memorial Day

Wieso auch immer, aber heute habe ich einfach vergessen den GPS-Logger im Auto zu montieren, kurz vor Solvang sagt meine Mutter wieso hängt da dieses Ding heute nicht im Auto?? hm ich habs noch im Hosensack und es ist nicht eingeschaltet, also geht der GPS-Logg heute erst ab Santa Ynez, also kurz vor Solvang. Macht ja nichts.

Heute ist schon unser letzter Reisetag, gleichzeitig ist auch noch Memorial Day Weekend.

Wir haben gut geschlafen. Nachdem wir wieder alles im Auto verstaut haben, gehen wir zum Continental Breakfast. Aber es sind einfach zu viele Leute in diesem Raum, also rechts umkehrt und wieder ins Hotel Zimmer. Dort brauen wir uns einen Kaffee. Anschliessend laufen wir noch runter zum Pavillon an der Klippe und machen ein paar Bilder.

Hier noch der Hotel eigene Hase

Anschliessend ausgecheckt und ab geht’s Richtung Los Angeles. 

Naja ich sag’s Euch gleich viel ist heute nicht passiert…
Erster Stopp Solvang, wir sind dort in der OLSENS BAGERI CONDITORI &CAFE eingekehrt und haben unser Frühstück nachgeholt. Das Örtchen war so richtig voll mit Touristen, auffallend viele Schweizer gehört. 

Nach diesem kurzen Stopp sind wir wieder Richtung Pazifik auf den Hgw1 gefahren und an diesem entlang nach Santa Barbara. In Santa Barbara angekommen, hatte ich eigentlich keinen Plan. Also was machen wir?? ich sag dem Wolfgang dass wir zu Mission Santa Barbra wollen. Das war dann wohl nicht so eine gute Idee, irgendwie haben das tausende andere auch gemacht. Also Memorial Day Weekend und Santa Barbara passen gar nicht zusammen, wir hatten keine Change irgendwo einen Parkplatz zu bekommen. Also umdrehen und dann??? 


dann fahren wir halt einfach mal runter zum Hafen. Dort angekommen, das gleiche alles ist voll alle Parkplätze sind beleget. Somit entschliessend wir uns Santa Barbara bei einer nächsten Reise anzuschauen und fahren wider weiter. Hier ist ja dann der Hwy1 auch die US101 und so brauchen wir dann für die Strecke Santa Barbara bis Los Angeles, mit einem kleinen Stopp in Ventura im Mac Donald, übrigens der erste und einzige Mac Donald auf unserer Reise, wobei das war mega günstig, jeder Burger 1$ jedes Getränk 1$ „ist das immer so am Memorial Day ?“ 

Also für die Strecke brauchten wir 3 Stunden und 25 Minuten. Google Maps sagt 1:55 Es war Stau von Santa Barbara bis Los Angeles!

naja dazwischen mal dann komischerweise fast kein Verkehr

je näher wir Los Angeles gekommen sind je mehr hat es dann wieder zugenommen und es ging nur noch im Schneckentempo vorwärts.

Im Ramada angekommen, haben wir unsere Zimmer bezogen und dann angefangen die Koffer so zu packen das wir damit nachhause Fliegen können. Also zuerst mal das Auto komplett ausgeräumt und alles aufs Zimmer. Für Lisa war es relativ einfach ihr Koffer auf ihr Zimmer und noch die Schuhe aus dem Auto geräumt und schon war sie Reisefertig. 

Motel Ramada Limited Redondo Beach 2 Zimmer 1 Nacht für 159.26$ 

Also gleiches Motel wie in der ersten Nacht. Es war günstig sauber und wir haben hier gut geschlafen. Darum haben wir uns schlussendlich entschlossen hier nochmals zu nächtigen, auch das Continental Breakfast war reichhaltig und gut.

Wir dagegen hatten ja eine Grosse Reisetasche auf Rädern mehr als auf dem Hinflug und ich habe mich entschlossen den Fotorucksack irgendwo hinein zu packen. Das ich dann nur meine Laptoptasche ins Flugzeug mitnehmen musste. Die ganze Packerei wäre uns sicher gut und schnell gelungen. Mir kommt aber in den Sinn dass ich ja noch den Hausschlüssel wieder in die Hosentasche nehmen sollte für zuhause. Schnell gesagt, aber wo ist denn jetzt der Schlüsselbund. Was soll ich sagen! Wir haben über eine Stunde lang alles dreimal durchsucht und keinen Schlüssel gefunden…Irgendwann hat Magdalena dann auch noch den Plastiksack mit der Schmutzwäsche auf den Boden geleert und jaaaaa man hat es klimpern gehört. Wieso der dort gelandet ist? keine Ahnung, also der muss ja in einer Hosentasche von mir gewesen sein, aber wir haben ja zweimal Wäsche gewaschen und ich habe den Schlüssel ja schon lange nicht mehr herum getragen, wollte ihn ja nicht unterwegs verlieren.

Hauptsache Schlüssel wieder da und dann sofort gepackt und dann Koffer gewogen, ich habe ja extra eine Kofferwaage gekauft. Man hängt die Koffer an den Hacken und hebt es so in die Höhe und wenn es piept kann man das Gewicht ablesen. Keine über 23 Kilo aber alle an der Grenze. Klar Fotorucksack im Koffer und auch in einem das schwere Objektiv von über 2 Kilo das ich in San Francisco gekauft habe.

So nachdem die Aufregung vorbei war, mussten wir ja auch noch was Essen gehen. 

Unsere Wahl fiel auf ein Denny`s.

Also im Navi Denny`S ausgesucht und losgefahren Denny`s 21270 Hawthorne Blvd Torrance, CA 90505

Es war eine gute Wahl wir haben sehr gut gegessen, der Service war richtig angenehm und Leute hatte es fast keine, das Denny`s war auch in einer Nebenstrasse. 
Nach dem Essen zurück ins Motel und schon bald haben wir geschlafen. Tja das war schon unsere letzte Nacht in den USA.

zelligraf

2 comments

  • ich weiss noch genau SOLVANG…
    ein dänisches dörfchen.. mir hat das sehr gefallen… und das feine dänische gebäck
    genau nach magdalenas und meinem geschmack… männer haben halt lieber was herzhaftes😉😋ach es war soooo schön
    ALLES !!!
    ausser los angeles … das war mir irgendwie suspeckt… nicht meine metropole😳

    • Ja Solvang, darf man sich anschauen..

      Los Angeles, ich denke für mich wird das nie was, das einzige, wenn der Preis für einen Flug stimmt, zb wie 2018 dann muss es halt sein..

Dies und das