Zelligraf

Teil 1 Anreise: Zürich- Philadelphia-Las Vegas

22.August 2013

So nun ist es so weit wir Fliegen wieder nach Amerika, dieses Mal um den Yellowstone zu erleben. Juhui das erste mal Yellowstone.

Nun denn los geht’s unser Plan 05:45 Aufstehen 07:30 mit den Zug zum Flughafen.
Das war unser Plan…

Was soll ich sagen ich war sehr früh wach und bin aufgestanden und habe noch ein wenig Sachen am PC angeschaut für die Ferien. Ich bin so ca 04:00 aus den Bett, als es dann Zeit wurde, habe ich Magdalena geweckt. Danach Kaffe und irgendwas dazu und angefangen mit Morgentoilette. So das man dann noch den Kulturbeutel in den Koffer schmeissen kann. Mein Plan ich fahre mit den Koffer zum Bahnhof, ich kann sie dort einstellen in unserem Personalzimmer und anschliessend das Auto wieder nachhause in die Tiefgarage und gemütlich zu Fuss zum Bahnhof. So war das ganze geplant, machen wir immer so… NUN an diesem Morgen ist da was völlig falsch gelaufen, ich habe vor lauter lesen am PC über dies und das Magdalena 1 Stunde zu spät geweckt und habe das erst gemerkt als ich zu ihr ins Badezimmer gekommen bin und da auf dem Radio die Uhr anschaue, denke ich was spinnt die Uhr 07.20 …………….nächste Uhr 07:20 paaaaaaaaa tja ich merk dann ja es stimmt es ist eine Stunde später als geplant. Uiiiii ging das schnell alles in den Koffer, natürlich war keine Zeit um da hin und her zu fahren, also Nachbarin raus geläutet. Sie fährt uns zum Bahnhof und wir nehmen den 08:00 Zug zum Flughafen.

Natürlich hat auch das gereicht, aber wir sind einfach gerne früh genug, denn die Wege sind weit, wie viele Leute an der Sicherheitskontrolle kann man ja auch nicht voraus sagen und Gepäckabgabe ist man ja auch nicht alleine. Für Intercontinental muss man dan noch den AirTrain nehmen zum Gate E usw.

Es hat natürlich alles geklappt auch noch einen guten Kaffe mit Gipfeli.

Wir sind dann pünktlich um 10.45h gestartet Richtung Philadelphia

Auf der Höhe von Paris hat es schon Mittagessen gegeben.


Unser Flug ging Zürich, Jura, Frankreich, Fontainbleau, auf der höhe Saint-Malo sind wir dann raus auf den North Atlantic

dazwischen mal was zu Trinken und knabbern


und bei Little Egg Harbor über die Great Bay wieder über Land gekommen

Philadelphia

Die Ankunft nach einem wunderschönen Flug, mit ersten dunkeln Wolken und grossen Regentropfen sind wir um 13:45 Gelandet.

Alles wunderbar ab zur Immigration mit vielen Leuten, aber auch das haben wir geschafft und anschliessend Koffer holen und gleich wieder abgeben, alles ohne Probleme.

Als wir dann die erste Anzeigetafel sichten steht ein Security davor und schwenkt die Arme wir denken wou darf man da nicht schauen ??? Doch schauen darf man schon aber die Anzeigetafel ist defekt und zeigt nix rechtes an, ok laufen wir mal weiter irgendwann die nächste Tafel ohne Security davor…. Aber wo ist unser Flug 469 nach Las Vegas ???? aha Flug 469 Fliegt nach Phoenix na sowas das ist ja dann gleich ums Eck bei Las Vegas …. Wir fragen jemanden, sie Telefoniert und gibt uns eine Gate Nummer, Dankeschön das war das letzte Gate und wie sich herausstellt das falsche Gate, ich frage dort, sie schaut nach und sagt uns eine andere Nummer, ok das ist die, die ich eigentlich selber gesehen habe beim Flug nach Phönix. Also alles wieder zurück.. 
Aja draussen ist es inzwischen NACHT !!! Nacht öhm ist ja irgendwie vor 15:00 komische Nachtzeiten haben die hier… Also am angegebenen Gate zeige ich der Madam dort meinen Flugschein und sie meint „sit down“ ok so viel Amerikanisch verstehe ich auch, wir setzen uns hin und irgendwann beginnt das Boarding um irgendwas 15:55 für den Flug 469 nach Phoenix, Phoenix !!! Wir wollen nach Las Vegas!!! Alles kein Problem, das ist ein Regionalzug der hält zuerst in Las Vegas und fliegt dann weiter nach Phoenix .. wieso sagt uns das niemand?? Also dann rein ins Flugzeug, draussen geht gerade die Welt komplett unter und wir stehen dann 1:45 am Gate, draussen donnert und blitzt es wie verrückt. 

die Luft aus der Klima ist wie Rauch bei einer Zaubershow 

Nach dieser Wartezeit geht es dann doch los und wir stehen Schlange um los zu fliegen. 

Irgendwann sind dann wir an der Reihe und los geht es.

Der Flug ist dementsprechend unruhig, es bessert dann, aber vor Las Vegas geht es wieder los Blitze Regen schaukel schaukel aber der Pilot findet Las Vegas doch noch.

Dann erreichen wir Vegas

Durchgeschüttelt und müde kommen wir in Las Vegas an, dann geht’s mit einem Zug zum alten Teil vom Flughafen Las Vegas, dort dann die Koffer holen und mit dem Bus zur Autovermietung. Nein wir haben alle Versicherungen die wir brauchen und nein ich lasse den Schlüssel nie stecken und schliesse die Türen ab …. Und wenn doch, so viele Dollar habe ich immer in der Tasche um das selber zu bezahlen.. also keine zusätzliche Versicherung.


Ab ins Parkhaus, ins dunkle Parkhaus, es hat zwei Midsize SUV die sie uns zeigt einen Nissan und einen Chevrolet Captiva in rot mit 15232 Kilometer auf dem Tacho, Ledersitze Satelliten Radio und sogar ein Schiebedach und Rückfahrkamera. Kann man ja nicht meckern, dass das Heck noch dreckig war nach der Wäsche ok, kann ja mal passieren. Dafür ist es ja schön dunkel bei der Abholung vom Auto. Was wir dann später gesehen haben, Innen wars grauslig !!! Wir haben am anderen Tag dann Papierrollen gekauft und Fensterputzmittel ja auch für die extrem undurchsichtigen Fenster, aber auch um Armaturenbrett und so von Resten zu befreien.

Hat doch gut ausgesehen im Parkhaus 

Dann GPS montiert Stratosphere eingegeben und los ging es. Im Hotel angekommen, haben wir dann nach einer gewissen Zeit mal eine SMS losgeschickt. Hatten ja ein Date mit zwei aus dem Amerika-Forum, da wir ja ca. 2 Stunden Verspätung hatten sie aber eigentlich eine Stunde nach uns ankommen sollten, würde das ja irgendwie noch passen. Tja irgendwann kam dann die Antwort:

Originaltext: Hey Roland. Wir sind durch…. Wir fallen nun nur noch ins Bett. Hätte nicht gedacht das es so spät wird….. Ende der Durchsage

Ok wir sind dann noch schnell runter, wollten eigentlich auf Dach und Las Vegas anschauen, als wir die Schlange für den Tower gesehen haben, sind wir trotz Gratiseintritt nicht mehr hoch, haben uns ein Stück Pizza gegönnt und sind sofort ins Bett auch todmüde.

Juhui wir sind wieder drüben wir sind in Las Vegas aber wir sind kaputt wir schlafen sofort ein. 

zelligraf

2 comments

  • grinsli… da ist ja einiges schief gelaufen
    aber zu zweit und mit sprachkenntnisen
    hat sich dann doch noch alles zum guten gewendet..
    willkommen in amerika👍😊

    • Naja das Wetter kann man einfach nicht planen, aber das dann ein Flug der via Las Vegas nach Phoenix geht aber so nicht angeschrieben ist an den Tafeln, das finde ich gar nicht gut, und nicht mal die Mittarbeiter am Flughafen wissen wo der Flug abgeht.
      Sonst aber war ja alles ok

Dies und das