Zelligraf

Teil 8 Lamar Valley

29.August 2013

Heute Morgen haben wir ausgeschlafen. Anhand der Fotozeiten entstand das erste Bild morgens um 09:00

Wir haben das Exzellente Frühstück genossen in der Skyline Guest Ranch, die Chefin bereitet es jeweils frisch zu . Sie kommt an den Tisch und erzählt was es heute so zum Essen gibt und man kann dann aussuchen, so kann der Tag beginnen!!

Dann aber hält uns nix mehr hier, wir wollen in das Lamar Valley. Dafür sind wir ja hierher gekommen. Wir fahren bei schönstem Sonnenschein nach Cooke City.

Blick Richtung Lamar Valley

Wir sichten den ersten Bisonbullen ganz alleine steht er da im Sonnenlicht, wir schauen ihm eine Weile zu, dann geht’s weiter.

Ein Stück weiter dann eine ganze Herde

In der Nähe der ehemaligen Bison Ranch, jetzt Ranger Station haben wir den Kanadagänsen zugeschaut.

Danach sind wir im Slough Creek bis nach hinten gefahren. Wir mussten doch mal schauen wie das dort ausschaut, Tiere haben wir keine gesichtet ausser dann ganz hinten haben sie Pferde bereit gemacht für einen Treck, anhand der grossen Kisten die sie aufgeladen haben ein mehrtägiger Ausritt.

Pronghorn

Anschliessend sind wir weiter gefahren in Richtung Tower Roosevelt. Kurz nach der Weiterfahrt sehe ich im Augenwinkel oben am Waldrand Pronghorns, sofort parkiert und den Hügel hoch gelaufen und da stehen sie, es ist ein Pärchen. Wir machen ein paar Bilder 

Wir gehen dann näher auf sie zu und sie lassen es geschehen, es ist ein schönes Erlebnis diesen zwei so nahe zu sein. Sie machen keine Anstalten irgendwie zu fliehen oder so, im Gegenteil sie kommen selber immer näher, er meckert ab und zu ein wenig, mehr nicht.

Wobei näher … die Bilder sind alle mit einem 500mm Teleobjektiv gemacht und dann einen Ausschnitt genommen….

Irgendwann haben wir genug im Kasten und verabschieden uns von ihnen, wir laufen zurück und den Hügel hinunter, was sehen wir er läuft uns nach, sicher will er schauen ob wir auch tatsächlich verschwinden und er seine Angetraute wieder für sich alleine hat.
Ein schönes Erlebnis!

Danach sind wir nach Tower Roosvelt gefahren, im Generalstore Kaffe geholt, sogar mit recht viel Farbe, man sieht gar nicht bis zum Boden des Bechers dazu haben wir Bananen Haselnuss Muffins gegessen, die sind richtig lecker.

Nach dieser Pause sind wir dann zum Petrified Tree gefahren.

Nach der Besichtigung habe ich dann wieder brav abgeschlossen

Als wir dann wieder zu Auto runter laufen, sehe ich weit oben am Hang noch so einen Baumstrunk, ich leihe mir Magdalenas mega Zoom und ja tatsächlich da steht noch so ein Petrified Tree nicht eingezäunt, da am steilen Hang, da steigt sowieso niemand hoch.

Zoom auf 1200mm mich erstaunt diese Canon HS50SX schon ab und an 

Anschliessend fahren wir auf der Grand Loop Road weiter Richtung Mammoth Hot Springs.
Nicht ohne ab und zu anzuhalten die Landschaft ist einfach sehr schön.


Wir fahren bis zur Abzweigung vom Blacktail Plateau Drive das ist eine One Way Naturstrasse und 6 Meilen lang. Der Anfang der Strasse ist in einem sehr schlechten Zustand, man weiss gar nicht recht welche Löcher man wählen soll zum durchfahren.
Es bessert dann aber sehr und wir geniessen die Fahrt, halten Ausschau, es gibt ja auch ein Blacktail Wolfsrudel, das allerdings schläft irgendwo im Schatten, oder es hat sich verkrochen…

Dann wird der Himmel immer dunkler und dann bricht ein Unwetter herein, es regnet wie aus Kübeln, na toll und wir auf einer Naturstrasse, ich merke dann allerdings das der Untergrund sehr fest ist, es ist nicht wie eine rote steine Sand Strasse, also es füllt nicht das Profil mit diesem rutschigen Zeugs auf sondern sie ist richtig festgefahren, trotzdem kann man weiterfahren obwohl sie jetzt komplett absäuft , man muss einfach aufpassen, es hat ab und zu doch sehr grosse Löcher, da möchte ich dann doch kein Rad darin verlieren. 
Also vorsichtig weiter, wobei man fast nicht mehr fahren kann, denn die Sicht geht gegen null. Es regnet extrem stark.

einige Zeit später ist es wieder vorbei und die Sonne scheint.

Wir sind dann wieder Richtung Cooke City, kurz vor dem Slough Creek haben wir noch eine Weile den Bison zugeschaut. 

Als wir am Yellowstone Association Institut vorbeifahren, der ehemaligen Büffel Ranch, nicht weit davon entfernt ein kleiner Büffel stau.


Auch unvernünftige Touristen sieht man immer wieder, sie können einfach nicht warten bis die Tiere die Strasse gequert haben…

Anschliessend fahren wir zurück zur Skyline Guest Ranch, kurz bevor wir dort sind fahren wir noch durch einen Regenbogen.

Wir haben uns kurz frisch gemacht und sind nochmals nach Cooke City zum Abendessen. Wieder im BearTooth Cafe: CheesePotatoe Soup, feine Pasta mit Shrimps an Orangensauce. Magdalena hat sich AngusBeef Burger mit Chips bestellt. Zum Dessert gab es MooseTrack-Ice(PeanutbutterGlace)

Für uns zwei war das ein schöner Tag, den 2 Pronghorn so nahe zu sein war ein sehr schönes Erlebnis

Gefahren 150.4 Kilometer, das Lamar Valley selbst hat ca 50 Kilometer länge, morgen unternehmen wir dann eine Rundreise ausserhalb vom Yellowstone.

zelligraf

2 comments

  • was für wunderschöne tiere
    ja es ist schon was besonderes…
    wenn man so nahe heran darf.. schliesslich
    sind es wildtiere
    als das männchen euch fast „ begleitet“ hat beim abschied…. vielleicht.. wer weiss…
    hat ihm auch magdalena gefallen…
    so ein macho aber auch😉
    auch die gegend sehr schön
    und zum abschied ein regenbogen🌈
    nur für euch🥰
    als krönung noch ein leckeres abendessen
    ❤️was willst du mehr

    • Hm ja es ist einfach schön im Yellowstone, ob es an Magdalena gelegen hat, das er uns nach gelaufen ist… Ist leider nicht mehr nach zu prüfen 😉

      GLG Roland

Dies und das