Zelligraf

Teil 10 Lamar Valley-Tower Falls

31.August 2013

Oh schon Tag 10

Natürlich wieder ein Feines Morgenessen in unserem B&B

Da wir ja Ferien haben, heisst es Slow Down… so ca 09.00 Uhr oder auch später fahren wir los, es geht wieder in das Lamar Valley.

Bei schönstem Sonnenschein geniessen wir einfach diese herrliche Landschaft.

In der Nähe vom Sodabutte machen wir den ersten Stopp und schauen mal wieder den Bison zu.

Wir fahren dann noch näher zum Soda Butte und stellen das Auto dort an den Strassenrand, es ist eine sehr grosse Herde unterwegs. Die SD Karte glüht.

Übrigens dieser Soda Butte genannte Kegel stinkt zum Himmel, schon wenn man in die Richtung fährt, weiss man genau wo man sich befindet, auch 2 Meilen vorher schmeckt es schon im Auto nach Schwefel, obwohl er ja anscheinend nicht mehr aktiv ist.

Magdalena hat das einzige Bild wo man den Soda Butt sieht gemacht. Sicher weil er einfach zu fest gestunken hat….

Magdalena erwischt noch den best Frisierten Bison

So nun sind bald alle auf der anderen Strassenseite angekommen und auch die letzten überqueren noch den Bach

Als wir genug Bison gesehen hatten, ging es für uns weiter. Am Parkplatz bei der Foot Bridge machen wir es uns gemütlich. Wir packen gekühlte Getränke aus und setzen uns hin und geniessen die Landschaft. Es gibt ja immer etwas zu sehen, wenn auch weit weg…. Pronghorn, Bison. Kanada Gänse, Fischadler die vorbei fliegen.

Das nennen wir Urlaub, einfach geniessen ohne Zeitplan

Nach dieser schönen Rast geht es weiter Richtung Tower Roosvelt .

Bald wird wieder gehalten, ich sehe einen Fischadler (Osprey) auf einem Baumspitz. Leider will er nicht warten bis ich richtig bereit bin um Bilder zu machen, er fliegt lieber am Lamar River entlang auf der Suche nach etwas Essbarem. So sind die Bilder nicht gerade das was man sich unter guten Bildern vorstellt.

So ab hier habe ich leider keine Bilder mehr aus meiner Kamera. Ich habe am Abend beim Überspielen auf mein Ultrabook irgendeinen scheiss gemacht. Anschliessend nicht kontrolliert ob alles vorhanden ist, ich Formatiere meine SD-Karten immer anschliessend im Fotoapparat. Ich habe immer Formatieren niedrige stufe angewählt. Der „Vorteil“ es ist nicht möglich nach der Formatierung irgendetwas wieder her zu stellen sniefff.

Naja egal Magdalena hat ja auch Bilder gemacht und wir sind ja noch länger in der Gegend.

Weiter geht es bei Fishermans stehen viel Autos an der Seite, also heisst es sofort parken…

Auf der anderen Seite vom Lamar River hat es ein Vogelnest, dort sitzen zwei Osprey, wir sehen ihnen zu der eine macht die ersten Flugversuche.

Es ist wunderbar ihnen zu zuschauen.

Anschliessend wir es mal wieder Zeit für einen Kaffee, so fahren wir wieder zur Roosevelt Lodge und holen im Generals Store Kaffee und etwas zwischen die Zähne, ich denke es wurden wieder Bananen Muffins.

Wir überlegen was wir noch machen können und so entscheiden wir uns trotz Baustelle zum Tower Fall zu fahren, die ganze Strasse ist noch nicht geteert aber vor uns ist anscheinend ein Truck gefahren der Wasser auf die staubige Strasse spritzt, so wird das Auto nicht gerade sauber, aber dafür ist nicht so ein Staub in der Luft. Am Parkplatz angekommen, ist es geschäftig wie im Bienenhaus, na es ist ja auch Samstag und es ist Labor Day Weekend.. Wir erwischen aber doch sofort einen Parkplatz und schauen wo es da zum Tower Fall geht, auf dem Weg dahin, „übrigens 3 Minuten zum laufen“ sind irgendwelche Pro Wolf Leute und sammeln Unterschriften, man muss wissen der Wolf darf ja wieder geschossen werden, natürlich nur ausserhalb vom Nationalpark. Tja und da stehen die Jäger dann an der Grenze zum Yellwostone und wenn der Wolf eine Nasenspitze aus dem Park draussen ist wird er erschossen, vorwiegend Wölfe mit den Ortungs Halsbändern. Einerseits brauchen sie es wegen der Forschung andererseits ist es das Todesurteil, denn die Jäger haben allem Anschein nach die Frequenzen der Halsbänder.

Wir sprechen eine Weile mit diesen Leuten und lassen uns noch Tipps geben wo wir denn am ehesten Wölfe sehen können. Es heisst gegen Abend kann man bei Dave`s Hill dort wo es in den Slough Creek hinein geht immer wieder Wölfe beobachten. Tja kann man schon, aber nur wenn sie nahe genug kommen, denn sonst sind das einige 1000 Meter Entfernung, da wird es sehr schwierig. Also dann laufen wir zum Aussichtspunkt vom Tower Fall. Es ist schwierig dort zu fotografieren, es sind extrem viele Leute dort Als ich dann doch genug Bilder im Kasten habe, „hatte“ sind wir wieder nach vorne zum Tower General Store, dort haben wir uns jeder ein Eis gekauft und ich glaube es wurde auch noch irgendwas an T-Shirts gekauft.

Von dort sind wir dann wieder ins Lamar Valley zurück gefahren, Nach der Brücke über den Yellowstone River, stehen viele Autos am Strassenrad, eine grösser Pronghorn Herde ist in der Abendsonne am Grasen, natürlich schauen auch wir zu. Magdalena macht schöne Bilder davon. 

Später sind wir weiter zur Wolfsbeobachtung am Dave`s Hill gefahren, es war noch früh am Abend, aber jemand war schon dort und hat die Gegend beobachtet. So sind wir geblieben und es kamen nach und nach mehr Autos und wir standen dann auf einer Anhöhe in reih und Glied mit Teleobjektiven und den grossen Spektiven und haben gewartet. Hm Gaaaanz weit weg sind auch anscheinend Wölfe aufgetaucht, aber auf so grosse Distanz, es war nicht wirklich was zu sehen, auch ging die Sonne dann immer tiefer und so konnte man dann gar nichts mehr erkennen. Tja man kann es eben nicht erzwingen.

Wir beschliessen zurück nach Cooke City zu fahren und früh ins Bett zu gehen, denn morgen wollen wir um 04:00 aufstehen und so ganz früh in das Lamar Valley zu gehen um evtl. doch einen Wolf zu sehen….

Auf dem Rückweg, wir sind in der Nähe der ehemaligen Bison Ranch. Unten im Tal sehen wir seltsame grosse Vögel herum laufen, wir wissen nicht genau was es ist. Magdalena schreibt dazu im Tagebuch „Einige Fischreiher gesehen, mächtig grosse Vögel !!!“

Wir erfahren dann am übernächsten Tag wie die grossen Vögel heissen.

Das war es dann vom heutigen Tag, wir sind dann direkt zurück gefahren, haben im Zimmer etwas gegessen, dabei habe ich mein Ultrabook auf die Seite geräumt und anscheinend die Bildübertragung gestoppt grrrrrrrrrr. Tja was soll es sind einfach die ersten Versuche drauf gewesen den Tower Fall am Tag mit Neutraldichtefilter in Langzeit zu Fotografieren…. Was soll`s

Gefahrene Kilometer 124.9

Wir gehen früh schlafen.. Gute Nacht zusammen


zelligraf

2 comments

  • heute kann man sagen
    viiiele tiere gesichtet👍
    und einfach da zu sitzen und warten… was so vor die linse kommt… ist doch echt entspannend😊
    so ein kaffe oder eis zwischendurch.. auch nicht schlecht😋
    aber wie heisst nun der „grosse vogel“
    den ihr gesichtet habt??

    • Mit genügend Zeit ist es toll die Seele baumeln zu lassen und einfach dort zu sein ohne Zeitdruck.

      Der grosse „Vogel“ heisst Kanadakranich

Dies und das